Schlagwort: Region Ludwigsburg

DIE LINKE lehnt Steinbrucherweiterung bei Rielingshausen ab

04. Februar 2018  Allgemein
Bei einer Ortsbegehung in Marbach-Rielingshausen am Freitag, den 02. Februar, haben sich Regionalräte der Fraktion DIE LINKE einen Eindruck zum laufenden Betrieb des Steinbruchs der Firma Klöpfer und zur beantragten Erweiterung des Aufschlusses nach Osten verschafft. Gespräche mit der lokalen Initiative „Bürger gegen Steinbrucherweiterung“ brachten wichtige Erkenntnisse für den Abwägungsprozess in den regionalen Gremien.
 
Peter Rauscher, stv. Fraktionsvorsitzender: „Die Ausmaße der beantragten Steinbrucherweiterung sind beeindruckend. Während der Ortsbegehung konnten wir bereits im Dorf die gesamte Zeit über, und ohne dass Sprengungen stattfanden, durchdringende Betriebsgeräusche aus dem Steinbruch hören. Der Wind trägt Lärm und Staub über die Hügelkuppe ins Dorf. Erschütterungen und Sprengungen sind bereits heute eine Zumutung für die Bürgerinnen und Bürger. Die Angst vor weiteren Schäden an den Gebäuden und der Infrastruktur des Dorfes bewegt die Menschen. Eine Erweiterung des Betriebs in Richtung des Dorfrands ist politisch nicht akzeptabel.“
 
Christoph Ozasek, Fraktionsvorsitzender und Sprecher im Planungsausschuss: „Die Bürgerinitiative beeindruckte durch ihre sachlich fundierte und ergebnisorientierte Argumentation. Ihr Protest richtet sich nicht gegen den Steinbruch und dessen Betreiberfirma, sondern gegen eine zusätzliche Erweiterung, die mit erheblichen Belastungen für die Dorfgemeinschaft einhergeht. Wir unterstützen die Bürgerinitiative in ihrer Forderung nach mehr Lebensqualität, nach Erhalt der Natur und der Erholungsflächen. Die Menschen im Umfeld haben ein Recht auf ein definiertes Ende des Abbaus im Muschelkalk. Daher wird sich unsere Fraktion im Planungsausschuss der Regionalversammlung entschieden gegen die Erweiterung des Steinbruchs positionieren und die Einleitung eines formellen Verfahrens ablehnen.“
 
„DIE LINKE wirbt für einen nachhaltigen Umgang mit endlichen Rohstoffen, und die Deckung des Bedarfs aus Stoffkreisläufen. Der stärkere Einsatz von Recyclingbeton im Tief- und Hochbau, die Stärkung des Ansatzes von „urban mining“ – der Rückgewinnung von Rohstoffen aus bestehender Infrastruktur -, sowie die Verwendung nachwachsender Rohstoffe in der Architektur steht für uns im Vordergrund. Nur so lässt sich der Bedarf nach Baustoffen aus regionalen Steinbrüchen erheblich vermindern. Wir werben in der Regionalversammlung weiter für diese nachhaltige Ressourcenpolitik. Insbesondere im Zuge der anlaufenden Internationalen Bauausstellung 2027 wird das Thema auf Antrag der LINKEN einen starken Fokus erhalten“, so Ozasek abschließend zur Position der Fraktion DIE LINKE in der Regionalversammlung.

Die Linke gewinnt an Einfluss im Kreis

21. April 2015  Allgemein

792e13bc0eDen jüngsten Umfragen zufolge hat Die Linke bei den Landtagswahlen im nächsten Jahr eine reelle Chance, die Fünfprozenthürde zu überspringen. „Die Linke ist im Kreis Ludwigsburg angekommen“, stellte der alte und neu gewählte Sprecher des Kreisverbands Ludwigsburg, Sebastian Lucke am Dienstag bei der Jahreshauptversammlung seiner Partei denn auch mit Genugtuung fest. Immerhin habe Die Linke im Kreistag inzwischen mit vier Mandaten den Fraktionsstatus erreicht und leiste gute Arbeit, so Lucke. Beispielhaft dafür nannte Kreisrat Hans-Jürgen Kemmerle das derzeitige Engagement der Linken gegen die Schließung des Vaihinger Krankenhauses. Die Linke ist indes auch in den Gemeinderäten von Ludwigsburg, Kornwestheim und Vaihingen/Enz sowie im Regionalparlament aktiv. Ganzen Beitrag lesen »

LINKE beteiligt sich an Menschenkette gegen Rechts

04. Juli 2013  Allgemein

DIE LINKE Baden-Württemberg unterstützt landesweit die Menschenkette gegen Rechts am Samstag, 6. Juli 2013, die von einem breiten Bündnis aus Gewerkschaften, Initiativen und Parteien organisiert wird. Dazu erklärt Heike Hänsel MdB, Spitzenkandidatin der Linken in Baden-Württemberg: ,,Wir unterstützen die Forderungen des Bündnisses nach einer umfassenden, lückenlosen Aufklärung der NSU-Verbrechen und nach einem Verbot der NPD, deshalb unterstützen wir die Menschenkette gegen Rechts.” Ganzen Beitrag lesen »