Antikriegstag 2020: Gedenkveranstaltung auf dem KZ – Friedhof Unterriexingen

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! So lautet unumstößlich die Lehre, die wir aus der Geschichte gezogen haben – und für die wir uns am 1. September wieder mit all unserer Kraft stark machen müssen.

Der Antikriegstag 2020 ist für uns ein besonderer Tag der Mahnung und des Erinnerns. Das Ende des Zweiten Weltkriegs und der Tag der Befreiung Europas und der Welt vom Faschismus jähren sich zum 75. Mal. Mit seinem Überfall auf Polen riss Nazi-Deutschland 1939 die Welt in den Abgrund eines bestialischen Krieges, der unermessliches Leid über die Menschen brachte und 60 Millionen Tote forderte. 75 Jahre nach Kriegsende liegt es an uns, die Erinnerung an diese zahllosen Toten wach zu halten und der Millionen von Holocaust-Opfern zu gedenken, die von den Nazis ermordet wurden. Und wir müssen die Erinnerung daran wach halten, dass Deutschland angesichts der Menschheitsverbrechen der Nazis besondere Verantwortung für den Frieden trägt.

Es sprechen ab 18 Uhr:

  • DIE LINKE. KV Ludwigsburg
  • Erhard Korn, Vors. Rosa Luxemburg Stiftung BaWü
  • Bürgermeister von Markgröningen angefragt

Hinweis wegen Corona: Solidarität heißt Abstand halten, Mund- & Nasenschutz mitbringen

Landtagswahl: Walter Kubach ist Kandidat für DIE LINKE

Walter Kubach kandidiert bei der Landtagswahl am 14. März 2021 für die Partei DIE LINKE im Wahlkreis 14 Bietigheim-Bissingen. Der 65-jährige Mundelsheimer wurde am Dienstag auf einer Wahlversammlung der Linken in Bietigheim-Bissingen nominiert. Ersatzkandidat ist der 44-jährige Alper Taparli aus Freiberg am Neckar. Kubach engagiert sich bereits seit vielen Jahren kommunalpolitisch und kam über die Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) zur Partei Die Linke. 

Seinen politischen Schwerpunkt sieht Kubach im Kampf für soziale Gerechtigkeit und bessere Arbeitsbedingungen. Er setzt sich aber auch energisch für den Klimawandel und für eine rasche Verkehrswende sowie für eine konsequente Friedenspolitik und den Kampf gegen Rechts ein. In der Schulpolitik wendet sich Kubach gegen die im Land gängige Praxis, befristet beschäftigte Lehrerinnen und Lehrer vor den großen Ferien zu entlassen und anschließend wieder einzustellen. Dadurch hätten die Lehrkräfte weder einen Anspruch auf Arbeitslosengeld, noch auf Hartz IV, beklagte Kubach auf der Wahlversammlung. 

Kubach sprach sich zudem gegen Krankenhaus-Schließungen und für die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum aus. Der Landtagskandidat der Linken forderte überdies den forcierten Ausbau der Windkraft und die sofortige Abschaltung des Atomkraftwerks Neckarwestheim II. Der öffentliche Nahverkehr müsse vor allem im ländlichen Raum verbessert werden, meinte Kubach und machte schließlich aus seiner Ablehnung des Großprojekts Stuttgart 21 keinen Hehl. Dies blockiere den dringend nötigen Ausbau des Schienenverkehrs.

Kein weiter so mit Grün–Schwarz!

Für einen sozialen und ökologischen Aufbruch in Baden-Württemberg!

Unsere Antwort auf die Corona-Krise heißt: „Solidarität und Gerechtigkeit“ – wer diese Position im Landtag stärken will, der kann das mit einer Stimme für die LINKE tun. Damit die Kosten der Krise nicht zu Lasten von Arbeitnehmer*innen, Arbeitslosen, Familien und Geflüchteten gehen, ist entschlossener Druck von links nötig. DIE LINKE macht den Unterschied – demnächst auch im baden-württembergischen Landtag.“

DIE LINKE stellt ihre Kandidat*innen für die Landtagswahl 2021 auf.

Die Mitglieder-Wahlversammlungen zur Nominierung der Wahlkreiskandidat*innen in den drei Wahlkreisen finden in der kommende Woche statt.

Bietigheim WK 14: Am Dienstag den 14. Juli 2020 um 19.00, im Gasthaus Bären             (Nebenzimmer) Holzgarten Str. 1, 74321Bietigheim-Bissingen

1. Mai 2018: Vielfalt! Solidarität! Gerechtigkeit!

 

 

 

 

 

 

 

 

DIE LINKE. Kreisverband Ludwigsburg war wie in den vergangenen Jahren wieder zahlreich beim 1. Mai vertreten. DIE LINKE schloß sich dabei dem Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) an.

Wir dokumentieren an dieser Stelle die Rede auf der Kundgebung in Bietigheim-Bissingen von Konrad Ott, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Ludwigsburg

 

 

 

Rede von Konrad Ott

 

Friedensspaziergang am 1. September 2017

Über 72 Jahre nach dem Ende des Weltkriegs und der Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki wachsen Unsicherheit und Kriegsgefahr – bis zur Drohung eines Atomkriegs zwischen Nordkoreas unberechenbarem Diktator und dem populistischen Präsidenten der USA. Unter dem Motto „Nie wieder Krieg“ rufen die Gewerkschaften seit 1957 im Gedenken an den Beginn des Zweiten Weltkriegs zum Antikriegstag auf.  Aus diesem Anlass laden wir alle Friedensfreude auch in diesem Jahr ein.

Friedensspaziergang zum Antikriegsdenkmal in Steinheim am

Freitag, den 1. September 2017 ab 18:30 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz vor dem Friedhof Steinheim-Kleinbottwar, Friedhofstraße

Programm

– Erhard Korn

Vorsitzender der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg:

Gedenken an den in den letzten Kriegstagen des 2. Weltkrieges zum Tode verurteilten Deserteur Erwin Kreetz an dessen Grabstelle.Im Anschluss Spaziergang vorbei am Schloss Schaubeck zum Antikriegsdenkmal im Lapidarium Steinheim oberhalb des Steinbruchs (Erschießungsort), Alte Kleinbottwarer Straße

– Wolfram Scheffbuch

Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK-Gruppe Ludwigsburg):

ca. 19.15 Uhr Kurzvortag zur Atomrüstung „Von Hiroshima und Nagasaki bis zum Konflikt USA/Nordkorea“.

Ausklang bei einer kleinen Hocketse mit Grillwürsten und Getränken, sowie der Möglichkeit die Bundestagskandidaten der Partei DIE LINKE. Peter Schimke  und Walter Kubach (Wahlkreise Ludwigsburg und Neckar-Zaber) persönlich kennen zu lernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Flyer

Der LINKE Truck auf Tour

Unterwegs für soziale Gerechtigkeit:

Unter diesem Motto fährt der LINKE Wahlkampf-Truck vom 26. August bis         23. September quer durch die Republik.

Es geht von der Ostsee bis nach Bayern, um den Menschen zuzuhören und die Lösungen und Forderungen der LINKEN vorzustellen.

 

 

Am Dienstag, den 12. September 16.00 – 18.00 Uhr ist der Truck in Stuttgart auf dem Schloßplatz. Mit dabei Sarah Wagenknecht, Dietmar Bartsch, Bernd Riexinger und Johanna Tiarks. Musik von Msoke

Informationsveranstaltung mit Heike Hänsel

 

Heike Hänsel

UNO statt G 20! Solidarische Politik statt Freihandel!

 

Am Donnerstag, 27. Juli 2017 um 19.00 Uhr lädt der Bundestagskandidat für den Wahlkreis Neckar-Zaber Walter Kubach zu einer Wahlkampfveranstaltung mit der amtierenden stellvertretenden Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE im Bundestag ein. Ort: Gasthaus Bären Holzgartenstr. 1, 74321 Bietigheim-Bissingen

 

Heike Hänsel ist entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag