Rosen zum Weltfrauentag

Brot und Rosen wurde zum Motto der internationalen Frauenbewegung. Daher werden am Weltfrauentag von linken Gewerkschafter und linken Parteien traditionell Rosen mit der politischen Forderung nach Gleichberechtigung an Frauen verteilt.

Dieses Jahr verteilte DIE LINKE zusammen 550 Rosen an den Bahnhöfen in Ludwigsburg, Bietigheim, Besigheim und Marbach. An den Krankenhäusern in Ludwigsburg und Bietigheim war die Forderung „Pflegenotstand stoppen“, denn in der Pflege arbeiten immer noch hauptsächlich Frauen.

Offener Stammtisch

 
Auch in diesem Monat findet der politische Stammtisch der Partei DIE LINKE im Gasthof Bären in Bietigheim-Bissingen statt.

 

Lasst uns darüber diskutieren, welche Themen wir für die Kommunalwahlen 2019 ansprechen sollten und wie wir uns am besten aufstellen können.

Alle politisch interessierte BürgerInnen unserer Region sind herzlich  willkommen an unserem Stammtisch teilzunehmen. Eure Anliegen, Fragen und Kritik sind uns wichtig.

Es gibt viel zu besprechen. Wir freuen uns über rege Teilnahme.

Dienstag, den 26.06.2018 – 19 Uhr Gasthof Bären Holzgartenstr. 1
Bietigheim-Bissingen

Frauentagsaktion der Partei DIE LINKE in Bietigheim-Bissingen

100 Jahre Frauenwahlrecht war das Motto der Partei DIE LINKE zum Internationalen Frauentag am 8. März bei ihrer öffentlichen Aktion auf dem Bahnhofsvorplatz in Bietigheim-Bissingen.
 
„Warum verdient jemand dem wir Kinder oder Pflegebedürftige anvertrauen (alles typische Frauenberufe) wesentlich weniger, als jemand dem wir unser Geld oder unser Auto anvertrauen“, kritisiert Walter Kubach, Mitglied im Kreistag Ludwigsburg der Partei DIE LINKE.
 
DIE LINKE setzt sich für gleichen Lohn bei gleichwertiger Arbeit, für neue Arbeitszeitmodelle und eine 30 Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich ein.
 
Walter Kubach
Kontakt: 015112167805

GUTE RENTE FÜR ALLE!

 
Das Rentenkonzept der Partei DIE LINKE am Beispiel Österreichs

mit Mag. WOLFGANG PANHÖLZ Arbeiterkammer Wien – Sozialversicherung

und den Bundestagskandidaten

Walter Kubach, Wahlkreis Neckar-Zaber sowie

Peter Schimke, Wahlkreis Ludwigsburg

Vortrag und Diskussion am

Donnerstag, den 14. September 2017 – 19.00 Uhr

in Ludwigsburg, Schwieberdinger Str. 71

in den Räumen der Industriegewerkschaft IG Metall

 

DIE LINKE will eine Erwerbstätigenversicherung. Für alle Erwerbseinkommen müssen Beiträge in die Gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt werden. Unser Nachbarland Österreich zeigt: Ein gesetzliches Rentensystem kann vor Armut schützen und zugleich finanzierbar sein. Statt einen Teil der Alterssicherung vom Kapitalmarkt abhängig zu machen wurde das gesetzliche Rentensystem solidarisch ausgebaut.

 

Unser Bundestagskandidat Walter Kubach unterwegs im Wahlkampf

Unterwegs für soziale Gerechtigkeit. Fast jeden Morgen steht unser Bundestagskandidat Walter Kubach an einem Bahnhof in seinem Wahlkreis, um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Außerdem stellt er sich der Bevölkerung bei folgenden Terminen vor:

Mittwoch, den 6. September 2017 – 19.00 Uhr Podiumsdiskussion der Bietigheimer Zeitung  im „Paulaner“ in Bietigheim-Bissingen

Samstag, den 9. September 2017 – 8.00 Uhr-12.00 Uhr Infostand in Steinheim am Marktplatz

Mittwoch, den 13. September 2017 – 19.30 Uhr Podiumsdiskussion der Marbacher Zeitung in der Stadthalle in Marbach

Samstag, den 16. September 2017 – 9.00 Uhr-13.00 Uhr Infostand in Marbach in der Fußgängerzone (am Marktbrunnen)

Montag, den 18. September 2017 – 19.00 Uhr Podiumsdiskussion der Heilbronner Stimme in der Reblandhalle in Neckarwestheim

Mittwoch, den 20. September 2017 – 19.00 Uhr Podiumsdiskussion Bund der Selbständigen in der Stadthalle „Alte Kelter“ in Besigheim

Samstag, den 23. September 2017 – 9.00 Uhr – 13.00 Uhr Infostand in der Fußgängerzone in Bietigheim

Friedensspaziergang am 1. September 2017

Über 72 Jahre nach dem Ende des Weltkriegs und der Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki wachsen Unsicherheit und Kriegsgefahr – bis zur Drohung eines Atomkriegs zwischen Nordkoreas unberechenbarem Diktator und dem populistischen Präsidenten der USA. Unter dem Motto „Nie wieder Krieg“ rufen die Gewerkschaften seit 1957 im Gedenken an den Beginn des Zweiten Weltkriegs zum Antikriegstag auf.  Aus diesem Anlass laden wir alle Friedensfreude auch in diesem Jahr ein.

Friedensspaziergang zum Antikriegsdenkmal in Steinheim am

Freitag, den 1. September 2017 ab 18:30 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz vor dem Friedhof Steinheim-Kleinbottwar, Friedhofstraße

Programm

– Erhard Korn

Vorsitzender der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg:

Gedenken an den in den letzten Kriegstagen des 2. Weltkrieges zum Tode verurteilten Deserteur Erwin Kreetz an dessen Grabstelle.Im Anschluss Spaziergang vorbei am Schloss Schaubeck zum Antikriegsdenkmal im Lapidarium Steinheim oberhalb des Steinbruchs (Erschießungsort), Alte Kleinbottwarer Straße

– Wolfram Scheffbuch

Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK-Gruppe Ludwigsburg):

ca. 19.15 Uhr Kurzvortag zur Atomrüstung „Von Hiroshima und Nagasaki bis zum Konflikt USA/Nordkorea“.

Ausklang bei einer kleinen Hocketse mit Grillwürsten und Getränken, sowie der Möglichkeit die Bundestagskandidaten der Partei DIE LINKE. Peter Schimke  und Walter Kubach (Wahlkreise Ludwigsburg und Neckar-Zaber) persönlich kennen zu lernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Flyer

Bundestagswahl 2017

Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle.

Die Zukunft, für die wir kämpfen

Bundestagswahlprogramm 2017

 

Walter Kubach ist unser Kandidat im Wahlkreis 266 Neckar-Zaber zur Bundestagswahl. Er ist der Meinung, dass nur mit einer starken LINKEN im Deutschen Bundestag die anderen Parteien sozialer werden. Seit vielen Jahren wird der Sozialstaat abgerissen und die Millionäre und Milliardäre werden immer reicher. Die sozial Schwachen in Europa müssen die Zeche bezahlen. Nicht die „Griechen“ sind schuld an der Misere, sondern die Krisengewinner in ganz Europa.

 

 

 




DIE LINKE ist die einzige der im Bundestag vertretenen Parteien, die keine Großspenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten erhält.

Thomas Utz, Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis Neckar-Zaber, kündigte volle Transparenz über seine Arbeit und Einkünfte im Falle seiner Wahl zum Abgeordneten an.

Walter Kubach, Bundestagskandidat der Partei DIE LINKE, veröffentlicht anhand des Steuerbescheides aus dem Jahr 2015 sein Einkommen schon vor der Wahl

Steuerbescheid zum Download

 

 

LINKE für mehr Pflegekräfte

Ein Zusammenhang zwischen ansteigenden Todesfällen in Krankenhäusern und der zu geringen Personalbesetzung in der Pflege ist durch viele internationale Studien eindeutig nachgewiesen. Trotzdem gibt es in Deutschland keine gesetzliche Regelung, wieviel Patienten pro Pflegekraft erlaubt sind. Jedes Krankenhaus kann selbst entscheiden. „Ich kritisiere scharf, dass sich auch die Krankenhäuser im Landkreis Ludwigsburg am Wettbewerb der Verdrängung anderer Häuser beteiligen und versuchen durch Unterbesetzung beim Pflegepersonal Kosten zu sparen“, so Walter Kubach, Bundestagskandidat der Partei DIE LINKE im Wahlkreis Neckar-Zaber. Natürlich sind auch die gesetzlichen Grundlagen schuld, die auf Gewinnmaximierung und der Schließung kleiner und unrentabler Häuser setzen. Das ist unmenschlich und muss dringend geändert werden; wir brauchen eine gesetzliche Mindestpersonalbemessung und mehr öffentliches Geld für diesen Bereich. Weil Deutschland einen traurigen hinteren Platz in der Rangliste der Pflege auf diesem Gebiet einnimmt und weil wir solidarisch mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Pflegebereich sind hat sich DIE LINKE am Tag der Pflege beteiligt. Wir haben den Tag genutzt um am Marbacher Krankenhaus und am Bahnhof Informationsblätter zu verteilen und die Menschen auf dieses Thema anzusprechen.