Bundestagswahl 2017

23. Juli 2017  Allgemein

Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle.

Die Zukunft, für die wir kämpfen

Bundestagswahlprogramm 2017

 

Walter Kubach ist unser Kandidat im Wahlkreis 266 Neckar-Zaber zur Bundestagswahl. Er ist der Meinung, dass nur mit einer starken LINKEN im Deutschen Bundestag die anderen Parteien sozialer werden. Seit vielen Jahren wird der Sozialstaat abgerissen und die Millionäre und Milliardäre werden immer reicher. Die sozial Schwachen in Europa müssen die Zeche bezahlen. Nicht die „Griechen“ sind schuld an der Misere, sondern die Krisengewinner in ganz Europa.

 

 

 




DIE LINKE ist die einzige der im Bundestag vertretenen Parteien, die keine Großspenden von Konzernen, Banken, Versicherungen und Lobbyisten erhält.

Thomas Utz, Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis Neckar-Zaber, kündigte volle Transparenz über seine Arbeit und Einkünfte im Falle seiner Wahl zum Abgeordneten an.

Walter Kubach, Bundestagskandidat der Partei DIE LINKE, veröffentlicht anhand des Steuerbescheides aus dem Jahr 2015 sein Einkommen schon vor der Wahl

Steuerbescheid zum Download

 

 

Kein Platz für rechte Hetze in Ludwigsburg

19. Juli 2017  Allgemein

 

Der Kreisverband Ludwigsburg beteiligte sich am Dienstag, den 18. Juli mit mehreren Mitgliedern an der Demo gegen rechte Hetze in Ludwigsburg. Die Alternative für Deutschland (AFD) hatte zu einer Wahlkampfveranstaltung in das Forum in Ludwigsburg eingeladen.

abgrundtief und bodenlos – Buchvorstellung mit Winfried Wolf

07. Juli 2017  Allgemein

Winfried Wolf veröffentlichte 1996 das erste Buch zu Stuttgart 21. Er ist Mitherausgeber von drei Büchern zu Stuttgart 21, die in den Jahren 2012, 2013 und 2014 erschienen sind.

Am Dienstag, den 25. Juli 2017 – 19.00 Uhr in der Gaststätte Bären in Bietigheim

stellt er sein neues Buch vor

„abgrundtief + bodenlos – Das absehbare Scheitern von Stuttgart 21“

Stuttgart 21 ist in dreifacher Weise einmalig: Es handelt sich um das mit Abstand größte Bauprojekt in Deutschland. Es ist das einzige Projekt, bei dem eine gigantische Summe dafür ausgegeben wird, eine bestehende Kapazität – hier diejenige des Hauptbahnhofs Stuttgart – zu verkleinern. Schließlich gibt es nirgendwo in Deutschland eine derart große, kreative Protestbewegung, die seit mehr als sieben Jahren und mit mehr als 370 Montagsdemonstrationen aktiv ist. Stuttgart 21 hat drei Bahnchefs verschlissen, die jahrzehntelange CDU-Herrschaft in Baden-Württemberg beendet und die grüne Protestpartei in S21-Mitgestalter gewendet. Laut Angela Merkel wird mit Stuttgart 21 der Standort Deutschland verteidigt. Bahnchef Richard Lutz springt ihr bei und betont, er sei »finster entschlossen«, S21 zu Ende zu bauen. Für das hehre Ziel »Staatsräson« werden die Gesetze der Logik, der Physik und der Geologie missachtet. Winfried Wolf hat Stuttgart21 von Anfang an publizistisch kommentiert. Er legt hier das erste Buch vor, das die gesamte Geschichte des Großprojekts ausbreitet, dessen zerstörerischen Charakter analysiert und den Bürgerprotest umfassend darstellt.  

Vorwort

Flyer